Mein Dorf, meine Stadt

Fischbach bei Dahn

Wohnen - Zeitreihen
Wohngebäude- und Wohnungsbestand 1987 bis 2015 nach Gebäudearten
Jahr1WohngebäudeDavon mit
insgesamt1 Wohnung2 Wohnungen 3 und mehr WohnungenWohnheime2
GebäudeWohnungenGebäudeGebäudeWohnungenGebäudeWohnungen
1987 447 651 299 122 26 108 - -
1988 447 653 297 124 26 108 - -
1989 455 665 301 128 26 108 - -
1990 460 674 303 130 27 111 - -
1991 468 682 312 128 28 114 - -
1992 468 682 312 128 28 114 - -
1993 478 696 318 132 28 114 - -
1994 481 700 320 133 28 114 - -
1995 486 708 323 134 29 117 - -
1996 497 726 331 135 31 125 - -
1997 504 738 333 140 31 125 - -
1998 510 744 339 140 31 125 - -
1999 512 747 340 141 31 125 - -
2000 522 761 346 145 31 125 - -
2001 532 772 355 146 31 125 - -
2002 543 784 365 147 31 125 - -
2003 544 787 364 149 31 125 - -
2004 548 791 368 149 31 125 - -
2005 553 797 372 150 31 125 - -
2006 557 809 370 156 31 127 - -
2007 562 817 372 159 31 127 - -
2008 564 819 374 159 31 127 - -
2009 569 826 378 159 32 130 - -
2010 570 827 379 159 32 130 - -
2011 574 782 421 121 32 119 - -
2012 576 786 422 121 33 122 - -
2013 579 789 425 121 33 122 - -
2014 580 790 426 121 33 122 - -
2015 581 791 427 121 33 122 - -

1 Bis 2010 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 1987, ab 2011 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 2011 (Zensus 2011). - 2 Werte werden erst ab 2011 nachgewiesen. Die Zuordnung eines Gebäudes zu Wohnheimen (Wohngebäuden) oder Anstaltsgebäuden (Nichtwohngebäuden) hängt von der primären Zweckbestimmung ab. So zählen z.B. Studentenwohnheime, Seniorenwohnheime und Behindertenheime, bei denen das Wohnen im Vordergrund steht, zu den Wohngebäuden. Dagegen gelten z. B. Altenpflegeheime, Erziehungsheime sowie Heime für die Eingliederung und Pflege Behinderter als Nichtwohngebäude
Zurück
Zeichenerklärungen
nichts vorhanden
.
Zahl unbekannt oder geheim
X
Nachweis nicht sinnvoll