Mein Dorf, meine Stadt

Kölbingen

Wohnen - Zeitreihen
Wohngebäude- und Wohnungsbestand 1987 bis 2016 nach Gebäudearten
Jahr1WohngebäudeDavon mit
insgesamt1 Wohnung2 Wohnungen 3 und mehr WohnungenWohnheime2
GebäudeWohnungenGebäudeGebäudeWohnungenGebäudeWohnungen
1987 229 288 178 45 6 20 - -
1988 229 288 178 45 6 20 - -
1989 232 291 181 45 6 20 - -
1990 234 293 183 45 6 20 - -
1991 235 296 182 47 6 20 - -
1992 243 310 186 49 8 26 - -
1993 249 318 190 51 8 26 - -
1994 258 332 195 54 9 29 - -
1995 267 351 198 56 13 41 - -
1996 271 361 198 58 15 47 - -
1997 277 372 200 61 16 50 - -
1998 286 386 205 64 17 53 - -
1999 296 398 213 66 17 53 - -
2000 305 413 217 70 18 56 - -
2001 311 419 223 70 18 56 - -
2002 317 426 229 69 19 59 - -
2003 321 431 232 70 19 59 - -
2004 321 431 232 70 19 59 - -
2005 324 436 234 70 20 62 - -
2006 328 440 238 70 20 62 - -
2007 329 444 238 70 21 66 - -
2008 332 450 240 70 22 70 - -
2009 333 451 241 70 22 70 - -
2010 335 454 242 71 22 70 - -
2011 345 440 272 60 13 48 - -
2012 347 443 273 61 13 48 - -
2013 348 445 273 62 13 48 - -
2014 349 446 274 62 13 48 - -
2015 349 446 274 62 13 48 - -
2016 349 446 274 62 13 48 - -

1 Bis 2010 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 1987, ab 2011 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 2011 (Zensus 2011). - 2 Werte werden erst ab 2011 nachgewiesen. Die Zuordnung eines Gebäudes zu Wohnheimen (Wohngebäuden) oder Anstaltsgebäuden (Nichtwohngebäuden) hängt von der primären Zweckbestimmung ab. So zählen z.B. Studentenwohnheime, Seniorenwohnheime und Behindertenheime, bei denen das Wohnen im Vordergrund steht, zu den Wohngebäuden. Dagegen gelten z. B. Altenpflegeheime, Erziehungsheime sowie Heime für die Eingliederung und Pflege Behinderter als Nichtwohngebäude
Zurück
Zeichenerklärungen
nichts vorhanden
.
Zahl unbekannt oder geheim
X
Nachweis nicht sinnvoll