Mein Dorf, meine Stadt

Hochstetten-Dhaun

Wohnen - Zeitreihen
Wohngebäude- und Wohnungsbestand 1987 bis 2017 nach Gebäudearten
Jahr1WohngebäudeDavon mit
insgesamt1 Wohnung2 Wohnungen 3 und mehr WohnungenWohnheime2
GebäudeWohnungenGebäudeGebäudeWohnungenGebäudeWohnungen
1987 453 587 344 94 15 55 - -
1988 454 589 344 95 15 55 - -
1989 456 591 346 95 15 55 - -
1990 458 594 347 96 15 55 - -
1991 463 603 350 97 16 59 - -
1992 466 606 353 97 16 59 - -
1993 470 610 357 97 16 59 - -
1994 475 615 362 97 16 59 - -
1995 479 620 365 98 16 59 - -
1996 481 625 364 101 16 59 - -
1997 487 635 368 101 18 65 - -
1998 496 646 375 103 18 65 - -
1999 502 657 380 103 19 71 - -
2000 513 671 388 106 19 71 - -
2001 515 673 390 106 19 71 - -
2002 523 683 396 108 19 71 - -
2003 525 685 398 108 19 71 - -
2004 531 694 401 111 19 71 - -
2005 532 695 402 111 19 71 - -
2006 542 708 409 114 19 71 - -
2007 547 713 414 114 19 71 - -
2008 548 714 415 114 19 71 - -
2009 551 718 417 115 19 71 - -
2010 552 719 418 115 19 71 - -
2011 612 742 519 76 17 71 - -
2012 613 743 520 76 17 71 - -
2013 616 747 522 77 17 71 - -
2014 617 748 523 77 17 71 - -
2015 618 749 524 77 17 71 - -
2016 620 751 526 77 17 71 - -
2017 623 754 529 77 17 71 - -

1 Bis 2010 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 1987, ab 2011 Fortschreibung auf Basis der Gebäude- und Wohnungszählung 2011 (Zensus 2011). - 2 Werte werden erst ab 2011 nachgewiesen. Die Zuordnung eines Gebäudes zu Wohnheimen (Wohngebäuden) oder Anstaltsgebäuden (Nichtwohngebäuden) hängt von der primären Zweckbestimmung ab. So zählen z.B. Studentenwohnheime, Seniorenwohnheime und Behindertenheime, bei denen das Wohnen im Vordergrund steht, zu den Wohngebäuden. Dagegen gelten z. B. Altenpflegeheime, Erziehungsheime sowie Heime für die Eingliederung und Pflege Behinderter als Nichtwohngebäude
Zurück
Zeichenerklärungen
nichts vorhanden
.
Zahl unbekannt oder geheim
X
Nachweis nicht sinnvoll