Mein Dorf, meine Stadt

Staudt

Allgemeine Informationen
Gemeindeverwaltung 1
Ortsbürgermeisterin Waltraud Birk ( Einzelbewerber2)

1 Die Angabe der Adresse erfolgt nur bei hauptamtlichen Bürgermeistern / Bürgermeisterinnen. - 2 Bezeichnung des Wahlvorschlagsträgers (Quelle: Kommunalverwaltung).
Regionale und institutionelle Zuordnungen
Amtlicher Gemeindeschlüssel143 10 073
Postleitzahl56424
LandkreisWesterwaldkreis
VerbandsgemeindeWirges
Wahlkreis Landtagswahl 201606 - Montabaur
PolizeiinspektionPI Montabaur/PW Höhr Grenzh.
PolizeidirektionMontabaur
PolizeipräsidiumKoblenz
AmtsgerichtMontabaur
LandgerichtKoblenz
OberlandesgerichtKoblenz
IHK-BezirkKoblenz
TourismusregionWesterwald-Lahn
DiözeseBistum Limburg
Evangelische LandeskircheEvangelische Kirche Hessen und Nassau
ArbeitsmarktregionMontabaur
ArbeitsagenturbezirkMontabaur
Weinbaubereichkein Anbaubereich
Weinbaugebietkein Anbaugebiet
Zentraler Ort gemäß Landesplanungkein zentraler Ort
Fläche
Flächennutzung am 31.12.2015
NutzungsartStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
km²Anteile in %
Bodenfläche insgesamt 2,65 100,0 100,0
Landwirtschaftsfläche 1,12 42,4 41,8
Waldfläche 0,42 15,7 43,8
Wasserfläche 0,04 1,6 1,2
Siedlungs- und Verkehrsfläche 0,95 35,7 12,6
Sonstige Flächen 0,12 4,6 0,6

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Zeitreihe Flächennutzung
Bevölkerung
Bevölkerungsstand am 31.12.2015 nach Geschlecht und Nationalität
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
AnzahlAnteile in %
Insgesamt 1.239 100,0 100,0
Männer 603 48,7 49,8
Frauen 636 51,3 50,2
Deutsch 1.164 93,9 94,2
Ausländer 75 6,1 5,8

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Zeitreihe Bevölkerungsstand
Bevölkerungsstand am 31.12.2015 nach Altersgruppen
AltersgruppeStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
AnzahlAnteile in %
unter 3 Jahre 35 2,8 2,4
3 bis 5 Jahre 40 3,2 2,5
6 bis 9 Jahre 42 3,4 3,4
10 bis 15 Jahre 81 6,5 5,8
16 bis 19 Jahre 36 2,9 4,5
20 bis 34 Jahre 201 16,2 15,6
35 bis 49 Jahre 287 23,2 19,9
50 bis 64 Jahre 277 22,4 24,8
65 bis 79 Jahre 177 14,3 15,4
80 Jahre und älter 63 5,1 5,7
unter 20 Jahre 234 18,9 18,7
20 bis 64 Jahre 765 61,7 60,3
65 Jahre und mehr 240 19,4 21,1

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Zeitreihe Bevölkerungsstand nach Altersgruppen
Veränderung der Gesamtbevölkerung am 31.12.2015 gegenüber dem Jahr
JahrStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
Anzahl%
2014 51 4,3 0,6
2005 168 15,7 -2,5
1995 204 19,7 0,7

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Abhängigenquotienten
AbhängigenquotientStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
Jugendquotient2 30,6 31,0
Altenquotient3 31,4 34,9
Gesamtquotient 62,0 65,9

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015. - 2 Unter 20-jährige je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung. - 3 Bevölkerung ab 65 Jahre je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung.
Bevölkerungsdichte am 31.12.2015
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
Bevölkerung je Quadratkilometer 467,2 141,0

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Bevölkerungsbewegung 2015
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
AnzahlJe 1.000 Einwohner
Lebendgeborene 9 7,4 8,1
Gestorbene 14 11,5 11,2
Natürlicher Saldo -5 -4,1 -3,1
Zuzüge über die Gemeindegrenze 115 94,7 79,1
Fortzüge über die Gemeindegrenze 59 48,6 70,4
Wanderungssaldo +56 +46,1 +8,7
Gesamtsaldo +51 +42,0 +5,6

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Zeitreihe Bevölkerungsbewegungen
Bildung
Allgemeinbildende Schulen
Schulen, Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2016/2017 nach Schularten
SchulartSchulen2Schülerinnen und Schüler
am Schulsitzam WohnortPendlersaldo
Grundschulen1 - - 44 -44
Realschulen plus1 - - 46 -46
Gymnasien - - 40 -40
Integrierte Gesamtschulen - - 2 -2
Förderschulen - - 1 -1
Kollegs und Abendgymnasien - - 1 -1
Insgesamt - - 134 -134

1 Einschließlich der entsprechenden Schulstufen an organisatorisch verbundenen Schulen. - 2 Beim Nachweis der Einrichtungen wird auf Verwaltungseinheiten abgestellt; bei schulart- bzw. schulformspezifischen Nachweisen führt dies zu Mehrfachzählungen.
Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2016/2017 nach Schularten und Schulstufen
Schulstufe
Schulart
StaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1StaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
am Schulsitzam Wohnort
AnzahlAnteile an der Bevölkerung2 in %Anteile an der jeweiligen Schülerschaft in %
Insgesamt - 134 10,8 10,5 100,0 100,0
Primarstufe
Grundschulen3 - 44 3,6 3,5 97,8 97,6
Förderschulen - 1 0,1 0,1 2,2 2,0
Freie Waldorfschulen - - 0,0 0,0 0,0 0,5
Zusammen - 45 3,6 3,5 100,0 100,0
Sekundarstufe I
Hauptschulen3 - - 0,0 0,0 0,0 0,4
Realschulen3 - - 0,0 0,1 0,0 2,1
Realschulen plus3 - 46 3,7 2,2 57,5 39,6
Gymnasien - 33 2,7 2,1 41,3 38,6
Integrierte Gesamtschulen - 1 0,1 0,9 1,3 16,2
Förderschulen - - 0,0 0,2 0,0 2,8
Freie Waldorfschulen - - 0,0 0,0 0,0 0,4
Zusammen - 80 6,5 5,5 100,0 100,0
Sekundarstufe II
Gymnasien - 7 0,6 1,1 77,8 84,3
Integrierte Gesamtschulen - 1 0,1 0,2 11,1 14,2
Freie Waldorfschulen - - 0,0 0,0 0,0 0,6
Kollegs und Abendgymnasien - 1 0,1 0,0 11,1 0,9
Zusammen - 9 0,7 1,3 100,0 100,0
Unter-, Mittel-, Ober- und Werkstufe4
Zusammen - - 0,0 0,1 - 100,0

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015. - 2 Bevölkerung Stand 31.12.2015 - 3 Einschließlich der entsprechenden Schulstufen an organisatorisch verbundenen Schulen. - 4 Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung.
Zeitreihe Schülerschaft nach Schulstufe und Schulart
Soziales
Kindertagesbetreuung
Kinder in Kindertageseinrichtungen 2007 - 2016
Alter des Kindes 2007 2012 2014 2015 2016
unter 3 Jahre 5 12 19 12 14
3 bis 5 Jahre 51 52 46 52 58
6 bis 13 Jahre 17 11 4 11 7
Insgesamt 73 75 69 75 79
darunter
unter 1 Jahr 0 0 0 0 0
1 Jahr 0 1 0 0 2
2 Jahre 5 11 19 12 12
3 Jahre 19 18 16 23 13
4 Jahre 15 10 11 17 27
5 Jahre 17 24 19 12 18
6 Jahre 17 11 4 11 7

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Gesundheit
Niedergelassene (Zahn-)Medizinerinnen und Mediziner sowie Apotheken 2016
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
AnzahlEinwohner je...
Freipraktizierende Ärztinnen und Ärzte
Insgesamt 1 1.239 1.264
Sonstige Fachärzte 1 1.239 241.355
Freipraktizierende Zahnärztinnen und -ärzte
Zahnarzt 1 1.239 3.473
Öffentlichen Apotheken
Apotheken - - 5.247
Zeitreihe

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Beschäftigte und Berufspendler
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort am 30.06.2015
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
Anzahlje 100 Beschäftigte am Arbeitsort
Insgesamt 649 100,0 100,0
Einpendlerinnen und Einpendler 611 94,1 80,1
Arbeitsplatz am Wohnort 38 5,9 19,9
Frauen 169 26,0 42,7
Männer 480 74,0 55,2
Pendlersaldo (Einpendler minus Auspendler) +175 X X

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort am 30.06.2015
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
Anzahlje 100 Beschäftigte am Wohnort
Insgesamt 474 100,0 100,0
Auspendlerinnen und Auspendler 436 92,0 90,3
Arbeitsplatz am Wohnort 38 8,0 9,7
Frauen 215 45,4 45,7
Männer 259 54,6 54,1
Pendlersaldo (Einpendler minus Auspendler) +175 X X

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Wohnen
Gebäude und Wohnungen am 31.12.2015
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
AnzahlAnteile2 in %
Gebäude
Gebäude mit einer Wohnung 319 78,4 77,9
Gebäude mit zwei Wohnungen 71 17,4 16,7
Gebäude mit drei und mehr Wohnungen 17 4,2 5,4
Wohnheime 0 0,0 0,0
Insgesamt 407 100,0 100,0
Wohnungen
In Gebäuden mit einer Wohnung 319 60,8 58,5
In Gebäuden mit zwei Wohnungen 142 27,0 25,1
In Gebäuden mit drei und mehr Wohnungen 64 12,2 16,2
In Wohnheimen 0 0,0 0,2
Insgesamt 525 100,0 100,0

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015. - 2 Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann die Summe der Einzelanteile je Gebäudeart von 100 % abweichen.
Zeitreihe
Wohnfläche am 31.12.2015
MerkmalStaudtOrtsgemeinden gleicher Größenklasse1
m2
je Wohnung
In Gebäuden mit einer Wohnung 145,7 134,7
In Gebäuden mit zwei Wohnungen 112,4 102,9
In Gebäuden mit drei und mehr Wohnungen 91,7 83,2
In Wohnheimen - 67,0
Insgesamt 130,1 118,2
je Einwohner
In Gebäuden mit einer Wohnung 37,5 37,3
In Gebäuden mit zwei Wohnungen 12,9 12,2
In Gebäuden mit drei und mehr Wohnungen 4,7 6,4
In Wohnheimen 0,0 0,1
Insgesamt 55,1 55,9

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Verkehr
Kraftfahrzeugbestand am 01.01.2016
Kraftfahrzeuge Staudt Ortsgemeinden gleicher Größenklasse1
Anzahlje 1.000 Einwohner
Insgesamt 1.076 868 817
Pkw 890 718 650

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Zeitreihe
Straßenverkehrsunfälle 2016
Unfälle
Verunglückte
Staudt Ortsgemeinden gleicher Größenklasse1
Anzahlje 1.000 Einwohner
Unfälle 34 27,4 26,2
davon nur Sachschaden 22 17,8 21,9
Leichtverletzte 5 4,0 3,1
Schwerverletzte 0 0,0 1,0
Getötete 0 0,0 0,0

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015
Zeitreihe
Landwirtschaft
Finanzen
Finanzkennzahlen im Überblick
Merkmal Jahr Einheit Staudt Ortsgemeinden gleicher Größenklasse1 Mehr
Informa-
tionen
Je Einwohner2
Einzahlungen (Kernhaushalt) 2015 Euro 3.142.789 2.628 1.373 Detail
Auszahlungen (Kernhaushalt) 2015 Euro 2.614.080 2.186 1.299 Detail
Steuereinnahmekraft 2015 Euro 1.844.315 1.542 744 Detail
Schulden beim nicht-öffentlichen Bereich (Kernhaushalt) 2015 Euro - - 439 Detail
Beschäftigte der Kommunen 2015 Anzahl 15 13,4 5,5 Detail
Hebesatz Grundsteuer A 2015 % 300 X 322
Hebesatz Grundsteuer B 2015 % 365 X 379 Detail
Hebesatz Gewerbesteuer 2015 % 365 X 371
Kassenmässige Steuereinnahmen 2015 Euro 1.282.674 1.072 360

1 Ortsgemeinden von 1000 bis 2000 Einwohner am 31.12.2015 - 2 Bei Personal: Je 1.000 Einwohner; Hebesätze: in Prozent.
Wahlen
Wahlergebnisse Staudt
Wahl1 Wahltag Wahl-
beteiligung
SPD CDU AfD FDP GRÜNE LINKE Sonst.
Anteile in %
Gemeinderatswahl 25.05.2014 57,4
In dieser Gemeinde fand Mehrheitswahl statt.
Landtagswahl 13.03.2016 76,8 29,2 44,5 10,5 6,9 4,6 2,0 2,3
Bundestagswahl 22.09.2013 72,2 23,7 52,1 4,1 4,8 7,3 3,7 4,4
Europawahl 25.05.2014 45,4 26,3 48,5 5,1 3,4 8,8 3,4 4,7

1 Nur die Parteien werden gelistet, die im Bundestag oder im Landtag von Rheinland-Pfalz vertreten sind. Das Landesergebnis der vorherigen Landtagswahl bestimmt die Reihenfolge ihrer Nennung.
Zeichenerklärungen
nichts vorhanden
.
Zahl unbekannt oder geheim
X
Nachweis nicht sinnvoll