Mein Kreis, meine kreisfreie Stadt

Rhein-Hunsrück-Kreis

Allgemeine Informationen
Kreisverwaltung
AnschriftLudwigstraße 3 - 5
55469 Simmern/Hunsrück
Telefon06761-82-0
Fax06761-82111
E-Mailrhk@rheinhunsrueck.de
Internetwww.rheinhunsrueck.de
LandratDr. Marlon Bröhr ( CDU1)

1 Bezeichnung des Wahlvorschlagsträgers (Quelle: Kommunalverwaltung).
Regionale und institutionelle Zuordnungen
Kreisschlüssel140
Verbandsgemeinden (Anzahl)6
Verbandsfreie Gemeinden (Anzahl) 1
Gemeinden (Anzahl) 136
OberlandesgerichtKoblenz
IHK-BezirkKoblenz
ArbeitsmarktregionSimmern
ArbeitsagenturbezirkBad Kreuznach
Fläche
Flächennutzung am 31.12.2017
NutzungsartRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
km²Anteile in %
Bodenfläche insgesamt 991,06 100,0 100,0
Siedlung 57,57 5,8 7,6
Wohnbaufläche 22,04 2,2 3,1
Industrie- und Gewerbefläche 11,75 1,2 1,2
Sport-, Freizeit- und Erholungsfläche 12,49 1,3 1,7
Sonstige 11,29 1,1 1,4
Verkehr 62,19 6,3 5,8
Straßenverkehr 23,22 2,3 2,4
Weg 32,61 3,3 3,0
Sonstige 6,36 0,6 0,4
Vegetation 862,24 87,0 85,2
Landwirtschaft 407,09 41,1 41,6
Wald 439,68 44,4 41,3
Sonstige 15,47 1,6 2,3
Gewässer 9,05 0,9 1,3
Bevölkerung
Bevölkerungsstand am 31.12.2017 nach Geschlecht und Nationalität
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlAnteile in %
Insgesamt 102.938 100,0 100,0
Männer 51.222 49,8 49,5
Frauen 51.716 50,2 50,5
Deutsch 95.345 92,6 91,4
Ausländer 7.593 7,4 8,6
Zeitreihe Bevölkerungsstand
Ausländer nach den am stärksten vertretenen Nationalitäten1 2017
NationalitätInsgesamt2Männer2Frauen2
Syrien, Arabische Republik 910 550 360
Rumänien 845 495 350
Polen 835 445 390
Türkei 720 375 345
Russische Föderation 320 120 200
Bulgarien 315 165 155
Afghanistan 275 205 75
Italien 260 165 95
Kroatien 245 130 115
Ungarn 235 145 90
Ausländer insgesamt 8.375 4.550 3.825
Ausländeranteil in % 8,1 8,9 7,4

1 Quelle: Ausländerzentralregister des Bundesverwaltungsamtes. - 2 Zur Wahrung der Geheimhaltung persönlicher Verhältnisse sind alle ausgewiesenen Fallzahlen aus der Ausländerstatistik jeweils auf ein Vielfaches von Fünf gerundet. Abweichungen zwischen den ausgewiesenen Summen und den Summen der Einzelwerte, die für deren Ermittlung maßgeblich sind, ergeben sich durch das angewandte Rundungsverfahren. Alle ausgewiesenen Anteils- und Verhältniszahlen sind unter Verwendung gerundeter Ergebnisse der Ausländerstatistik ermittelt worden.
Zeitreihe Ausländer nach Geschlecht

Zeitreihe Ausländer nach den im Jahr 2017 am häufigsten vertretenen Nationen
Bevölkerungsstand am 31.12.2017 nach Altersgruppen
AltersgruppeRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlAnteile in %
unter 3 Jahre 2.757 2,7 2,7
3 bis 5 Jahre 2.565 2,5 2,6
6 bis 9 Jahre 3.446 3,3 3,5
10 bis 15 Jahre 5.587 5,4 5,5
16 bis 19 Jahre 4.564 4,4 4,2
20 bis 34 Jahre 16.395 15,9 16,1
35 bis 49 Jahre 18.798 18,3 18,6
50 bis 64 Jahre 25.831 25,1 24,9
65 bis 79 Jahre 16.152 15,7 15,6
80 Jahre und älter 6.843 6,6 6,4
unter 20 Jahre 18.919 18,4 18,5
20 bis 64 Jahre 61.024 59,3 59,5
65 Jahre und mehr 22.995 22,3 22,0
Zeitreihe Bevölkerungsstand nach Altersgruppen
Veränderung der Gesamtbevölkerung am 31.12.2017 gegenüber dem Jahr
JahrRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Anzahl%
2016 -88 -0,1 0,1
2007 -2.512 -2,4 -0,4
1997 -2.825 -2,7 0,3
Abhängigenquotienten
AbhängigenquotientRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Jugendquotient1 31,0 31,1
Altenquotient2 37,7 37,0
Gesamtquotient 68,7 68,1

1 Unter 20-jährige je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung. - 2 Bevölkerung ab 65 Jahre je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung.
Bevölkerungsdichte am 31.12.2017
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Bevölkerung je Quadratkilometer 103,9 160,2
Bevölkerungsbewegung 2017
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlJe 1.000 Einwohner
Lebendgeborene 908 8,8 8,9
Gestorbene 1.311 12,7 11,8
Natürlicher Saldo -403 -3,9 -2,9
Zuzüge über die Kreisgrenze 4.441 43,1 49,3
Fortzüge über die Kreisgrenze 4.127 40,1 45,6
Wanderungssaldo +314 +3,0 +3,7
Gesamtsaldo -89 -0,9 +0,8
Zeitreihe Bevölkerungsbewegungen
Demografischer Wandel
Bevölkerungsvorausberechnung (Basisjahr 2017)

Es wurden drei Varianten errechnet. Hier wird die mittlere Variante dargestellt.

Bevölkerung nach Geschlecht 2040 (mittlere Variante)*
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlVeränderung zu 2017 in %
Zusammen 95.662 -7,1 -3,4
männlich 47.661 -7,0 -3,4
weiblich 48.001 -7,2 -3,3
Bevölkerung nach Altersgruppen 2040 (mittlere Variante)*
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlVeränderung zu 2017 in %Anteile in %
unter 3 Jahre 2.089 -24,2 2,2 2,3
3 bis 5 Jahre 2.205 -14,0 2,3 2,4
6 bis 9 Jahre 3.086 -10,4 3,2 3,3
10 bis 15 Jahre 5.024 -10,1 5,3 5,4
16 bis 19 Jahre 3.613 -20,8 3,8 3,9
20 bis 34 Jahre 13.025 -20,6 13,6 13,9
35 bis 49 Jahre 16.129 -14,2 16,9 17,4
50 bis 64 Jahre 18.921 -26,8 19,8 19,9
65 bis 79 Jahre 20.385 26,2 21,3 20,6
80 Jahre und älter 11.185 63,5 11,7 10,9
unter 20 Jahre 16.017 -15,3 16,7 17,2
20 bis 64 Jahre 48.075 -21,2 50,3 51,2
65 Jahre und älter 31.570 37,3 33,0 31,5
Abhängigenquotienten 2040 (mittlere Variante)*
Abhängigenquotient2040Veränderung zu 2017 in Prozentpunkten (mittlere Variante)
Rhein-Hunsrück-KreisAlle LandkreiseRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Jugendquotient1 33,3 33,6 2,3 2,6
Altenquotient2 65,7 61,5 28,0 24,5
Gesamtquotient 99,0 95,1 30,3 27,1

1 Unter 20-jährige je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung. - 2 Bevölkerung ab 65 Jahre je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung.
* Bis 2040 Ergebnisse der mittleren Variante / Annahmen (bezogen auf Rheinland-Pfalz):
Geburtenrate sinkt bis 2025 von 1,6 auf 1,5 Kinder je Frau, danach bis 2040 konstant. Lebenserwartung steigt bis 2040 für Frauen von 83,0 auf 85,9 Jahre und für Männer von 78,6 auf 82,1 Jahre. Wanderungssaldo sinkt bis 2025 von etwa +17 500 Personen in der mittleren Variante auf +9 000 Personen, danach bis 2040 konstant. Zu den Regionaltabellen
Bevölkerung nach Geschlecht 2070 (mittlere Variante)**
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlVeränderung zu 2017 in %
Zusammen 83.448 -18,9 -13,6
männlich 42.061 -17,9 -13,0
weiblich 41.387 -20,0 -14,2
Bevölkerung nach Altersgruppen 2070 (mittlere Variante)**
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlVeränderung zu 2017 in %Anteile in %
unter 20 Jahre 13.698 -27,6 16,4 16,8
20 bis 64 Jahre 41.424 -32,1 49,6 50,3
65 Jahre und älter 28.326 23,2 33,9 32,9
Abhängigenquotienten 2070 (mittlere Variante)**
Abhängigenquotient2070Veränderung zu 2017 in Prozentpunkten (mittlere Variante)
Rhein-Hunsrück-KreisAlle LandkreiseRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Jugendquotient1 33,1 33,4 2,1 2,4
Altenquotient2 68,4 65,5 30,7 28,5
Gesamtquotient 101,4 99,0 32,8 30,9

1 Unter 20-jährige je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung. - 2 Bevölkerung ab 65 Jahre je 100 der 20- bis unter 65-jährigen Bevölkerung.
** Bis 2070 Ergebnisse der mittleren Variante / Annahmen (bezogen auf Rheinland-Pfalz):
Geburtenrate sinkt bis 2025 von 1,6 auf 1,5 Kinder je Frau, danach bis 2070 konstant. Lebenserwartung steigt bis 2070 für Frauen von 83,0 auf 88,8 Jahre und für Männer von 78,6 auf 85,5 Jahre. Wanderungssaldo sinkt bis 2025 von etwa +17 500 Personen in der mittleren Variante auf +9 000 Personen, danach bis 2070 konstant. Zu den Regionaltabellen
Bildung
Allgemeinbildende Schulen
Schulen, Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2018/2019 nach Schularten
SchulartSchulen2Schülerinnen und Schüler
am Schulsitzam WohnortPendlersaldo
Grundschulen1 23 3.507 3.447 +60
Realschulen1 1 360 270 +90
Realschulen plus1 6 1.954 1.751 +203
Gymnasien 3 2.276 2.614 -338
Integrierte Gesamtschulen 2 1.851 1.905 -54
Förderschulen 3 302 350 -48
Freie Waldorfschulen 1 128 109 +19
Kollegs und Abendgymnasien - - 17 -17
Insgesamt 39 10.378 10.463 -85

1 Einschließlich der entsprechenden Schulstufen an organisatorisch verbundenen Schulen. - 2 Beim Nachweis der Einrichtungen wird auf Verwaltungseinheiten abgestellt; bei schulart- bzw. schulformspezifischen Nachweisen führt dies zu Mehrfachzählungen.
Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2018/2019 nach Schularten und Schulstufen
Schulstufe
Schulart
Rhein-Hunsrück-KreisAlle LandkreiseRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
am Schulsitzam Wohnort
AnzahlAnteile an der Bevölkerung1 in %Anteile an der jeweiligen Schülerschaft in %
Insgesamt 10.378 10.463 10,2 10,1 100,0 100,0
Primarstufe
Grundschulen2 3.507 3.447 3,3 3,4 97,0 97,1
Förderschulen 50 63 0,1 0,1 1,8 2,5
Freie Waldorfschulen 47 43 0,0 0,0 1,2 0,5
Zusammen 3.604 3.553 3,5 3,5 100,0 100,0
Sekundarstufe I
Hauptschulen2 - - 0,0 0,0 0,0 0,1
Realschulen2 360 270 0,3 0,1 4,9 1,4
Realschulen plus2 1.954 1.751 1,7 2,0 32,0 39,0
Gymnasien 1.558 1.730 1,7 2,0 31,7 39,2
Integrierte Gesamtschulen 1.444 1.481 1,4 0,9 27,1 16,8
Förderschulen 157 179 0,2 0,2 3,3 3,2
Freie Waldorfschulen 65 54 0,1 0,0 1,0 0,5
Zusammen 5.538 5.465 5,3 5,2 100,0 100,0
Sekundarstufe II
Gymnasien 718 884 0,9 1,0 66,1 79,5
Integrierte Gesamtschulen 407 424 0,4 0,2 31,7 19,0
Freie Waldorfschulen 16 12 0,0 0,0 0,9 0,8
Kollegs und Abendgymnasien - 17 0,0 0,0 1,3 0,8
Zusammen 1.141 1.337 1,3 1,2 100,0 100,0
Unter-, Mittel-, Ober- und Werkstufe3
Zusammen 95 108 0,1 0,1 100,0 100,0

1 Bevölkerung Stand 31.12.2017 - 2 Einschließlich der entsprechenden Schulstufen an organisatorisch verbundenen Schulen. - 3 Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung.
Zeitreihe Schülerschaft nach Schulstufe und Schulart
Einschulungen nach Schularten im Schuljahr 2018/2019
SchulartRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlAnteile in %
Am Wohnort
Grundschulen1 837 96,4 96,5
Förderschulen 20 2,3 3,0
Freie Waldorfschulen 11 1,3 0,5
Insgesamt 868 100,0 100,0
Am Schulsitz
Grundschulen1 851 96,8 96,8
Förderschulen 15 1,7 2,8
Freie Waldorfschulen 13 1,5 0,4
Insgesamt 879 100,0 100,0

1 Einschließlich der entsprechenden Schularten an organisatorisch verbundenen Schulen
Zeitreihe Einschulungen
Zugänge aus Grundschulen in den fünften Klassenstufen weiterführender Schulen im Schuljahr 2018/2019
SchulartRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlAnteile in %
Am Wohnort
Schulartübergreifende Orientierungsstufen 119 13,8 8,2
Realschulen 48 5,6 1,1
Realschulen plus1 192 22,3 32,6
Gymnasien 257 29,8 40,3
Integrierte Gesamtschulen 231 26,8 17,0
Freie Waldorfschulen 1 0,1 -
Förderschulen 15 1,7 0,8
Insgesamt 863 100,0 100,0
Am Schulsitz
Schulartübergreifende Orientierungsstufen 149 17,0 7,8
Realschulen 62 7,1 0,8
Realschulen plus1 209 23,8 36,0
Gymnasien 215 24,5 36,7
Integrierte Gesamtschulen 227 25,9 17,8
Freie Waldorfschulen 2 0,2 -
Förderschulen 13 1,5 0,8
Insgesamt 877 100,0 100,0

1 Einschließlich der entsprechenden Schulstufen an organisatorisch verbundenen Schulen.
Schülerinnen und Schüler nach Teilnahme am Ganztagsangebot und besuchter Schulart im Schuljahr 2018/2019
SchulartRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
insgesamtmit Ganztagsbetreuung1
AnzahlAnteile in %
Am Wohnort
Grundschulen2 3.447 1.247 36,2 39,7
Realschulen2 270 - - 3,4
Realschulen plus2 1.751 602 34,4 23,1
Gymnasien 2.614 40 1,5 10,0
Integrierte Gesamtschulen 1.905 83 4,4 20,7
Förderschulen 350 274 78,3 82,2
Freie Waldorfschulen 109 - - 38,8
Kollegs und Abendgymnasien 17 - - -
Insgesamt 10.463 2.246 21,5 26,6
Am Schulsitz
Grundschulen2 3.507 1.265 36,1 39,6
Realschulen2 360 - - 3,3
Realschulen plus2 1.954 714 36,5 23,7
Gymnasien 2.276 29 1,3 11,4
Integrierte Gesamtschulen 1.851 61 3,3 21,0
Förderschulen 302 228 75,5 81,4
Freie Waldorfschulen 128 - - 52,8
Insgesamt 10.378 2.297 22,1 28,1

1 Seit 2016/17 wird neben der Ganztagsschule in Angebotsform, in verpflichtender Form und in offener Form, auch der Hort und die betreuende Grundschule als Ganztagsangebot erfasst. - 2 Einschließlich der entsprechenden Schularten an organisatorisch verbundenen Schulen
Zeitreihe Schülerschaft nach Teilnahme am Ganztagsangebot
Berufsbildende Schulen
Schulen, Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2018/2019 nach Schulformen
SchulformSchulenSchülerinnen und Schüler am Schulort
Rhein-Hunsrück-KreisLandRhein-Hunsrück-KreisLandRhein-Hunsrück-KreisLand
AnzahlAnteile in %
Berufsausbildung
Berufsschule (ohne BVJ) 2 70 1.669 67.414 52,8 53,7
Dreijährige Berufsfachschule (Gesellenprüfung - 4 - 489 - 0,4
Höhere Berufsfachschule (Assistenz) 2 69 416 9.750 13,2 7,8
Schule des Gesundheitswesens 1 130 60 7.798 1,9 6,2
Übergang
Berufsvorbereitungsjahr (BVJ). 2 56 63 3.995 2,0 3,2
Berufsfachschule I 2 69 153 6.011 4,8 4,8
Berufsfachschule II 2 66 63 2.673 2,0 2,1
Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung und Fortbildung
Fachschulen 2 69 497 13.876 15,7 11,1
Fachoberschulen an Realschulen plus 1 32 42 2.129 1,3 1,7
Berufsoberschule I - 28 - 530 - 0,4
Berufsoberschule II 1 27 16 745 0,5 0,6
Duale Berufsoberschule - 37 - 1.122 - 0,9
Berufliche Gymnasien 1 41 181 8.994 5,7 7,2
Berufsbildende Schule Insgesamt1 4 263 3.160 125.526 100,0 100,0

1 Beim Nachweis der Einrichtungen wird auf Verwalltungseinheiten abgestellt;bei schulformspezifschen Nachweisen führt dies zu Mehrfachzählungen
Zeitreihe Schülerschaft nach Schulformen
Soziales
Kindertagesbetreuung
Kinder in Kindertageseinrichtungen und in staatlich geförderter Kindertagespflege am 01.03.2018
Alter des KindesRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlAnteil an allen Kindern dieses Alters1 in %
Kindertageseinrichtungen
unter 3 Jahre 816 29,6 30,2
3 bis 5 Jahre 2.503 97,6 96,3
6 bis 13 Jahre 461 6,6 7,9
Insgesamt 3.780 30,6 31,5
darunter
unter 1 Jahr 0 0,0 0,6
1 Jahr 146 15,7 15,5
2 Jahre 670 72,6 74,8
3 Jahre 864 97,0 94,4
4 Jahre 817 99,0 96,8
5 Jahre 822 96,8 97,8
6 Jahre 418 49,1 50,9
Staatlich geförderte Kindertagespflege
unter 3 Jahre 16 0,6 2,1
3 bis 5 Jahre 16 0,6 0,1
6 bis 13 Jahre 64 0,9 0,2
Insgesamt 96 0,8 0,6
darunter
unter 1 Jahr 3 0,3 0,4
1 Jahr 9 1,0 3,8
2 Jahre 4 0,4 1,3
3 Jahre 4 0,4 0,1
4 Jahre 5 0,6 0,1
5 Jahre 7 0,8 0,0
6 Jahre 7 0,8 0,1
Insgesamt2
unter 3 Jahre 826 30,0 32,1
3 bis 5 Jahre 2.503 97,6 96,4
6 bis 13 Jahre 492 7,0 8,1
Insgesamt 3.821 30,9 32,0
darunter
unter 1 Jahr 3 0,3 1,0
1 Jahr 152 16,4 19,3
2 Jahre 671 72,7 76,1
3 Jahre 864 97,0 94,5
4 Jahre 817 99,0 96,9
5 Jahre 822 96,8 97,9
6 Jahre 419 49,2 51,0

1 Gemessen an der Bevölkerung dieses Alters im Rhein-Hunsrück-Kreis am 31.12. des Vorjahres. Wegen der Betreuung von Kindern aus anderen Landkreisen kann die Quote über 100 Prozent liegen. - 2 Weil Kinder, die Kindestagesstätten besuchen, zusätzlich auch in staatlich geförderter Kindertagespflege betreut werden können, kann es zu Doppelzählungen kommen.
Zeitreihe
Grundsicherung
Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung für Arbeitssuchende 2017
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Anzahlje 1.000 der jeweiligen Bevölkerung
Insgesamt1
Bedarfsgemeinschaften 2.239 28,0 30,3
Empfängerinnen und Empfänger 4.173 52,2 57,6
Erwerbsfähige (Arbeitslosengeld II)2
Insgesamt 3.007 45,1 49,3
Frauen 1.545 47,4 50,6
Männer 1.462 43,0 48,0
unter 25 Jahre 629 26,2 26,8
25 bis 54 Jahre 1.871 47,5 53,0
55 Jahre und älter 507 30,6 32,4
Nicht Erwerbsfähige (Sozialgeld)3
Insgesamt 1.166 87,4 98,3
Frauen 541 83,6 97,1
Männer 625 91,1 99,3
unter 3 Jahre 301 109,2 102,0
3 bis 5 Jahre 221 86,2 94,6
6 bis 14 Jahre 609 85,4 97,5
15 Jahre und älter 35 4,9 5,7

1 Anteile gemessen an der jeweiligen Bevölkerung unter 65 Jahre. - 2 Anteile gemessen an der jeweiligen Bevölkerung von 15 bis unter 65 Jahre. - 3 Anteile gemessen an der jeweiligen Bevölkerung unter 15 Jahre.
Zeitreihe
Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 2017
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Anzahlje 1.000 der jeweiligen Bevölkerung
Insgesamt 989 11,5 11,1
18 bis 65 Jahre (Erwerbsminderung)1 516 8,1 7,8
65 Jahre und älter (Alter)2 473 21,2 21,0
männlich 477 11,2 10,8
18 bis 65 Jahre (Erwerbsminderung)1 287 8,8 8,5
65 Jahre und älter (Alter)2 190 19,0 18,3
weiblich 512 11,7 11,5
18 bis 65 Jahre (Erwerbsminderung)1 229 7,3 7,0
65 Jahre und älter (Alter)2 283 23,0 23,1

1 Bis unter die Regelaltersgrenze von 65 Jahren und 6 Monaten. - 2 Ab Regelaltergrenze von 65 Jahren und 6 Monaten.
Zeitreihe
Gesundheit
Niedergelassene (Zahn-)Medizinerinnen und Mediziner sowie Apotheken 2018
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlEinwohner je...
Freipraktizierende Ärztinnen und Ärzte
Insgesamt 157 656 725
Allgemeinmedizin (einschl. Praktische Ärzte) 67 1.536 1.830
Anästhesiologie 5 20.588 29.219
Augenheilkunde 9 11.438 18.021
Chirurgie 9 11.438 16.268
Frauenheilkunde und Geburtshilfe 10 10.294 9.835
Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde 4 25.735 28.662
Haut- und Geschlechtskrankheiten 3 34.313 28.392
Innere Medizin 24 4.289 4.349
Kinder- und Jugendmedizin 6 17.156 15.594
Orthopädie 2 51.469 30.400
Diagnostische Radiologie 3 34.313 33.072
Urologie 4 25.735 32.713
Psychiatrie (einschl. Neurologie, Nervenheilkunde) 11 9.358 11.943
Freipraktizierende Zahnärztinnen und -ärzte
Zahnarzt 44 2.340 2.259
Öffentlichen Apotheken
Apotheken 24 4.289 4.452
Zeitreihe
Beschäftigte und Berufspendler
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort am 30.06.2018
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Anzahlje 100 Beschäftigte am Arbeitsort
Insgesamt 38.168 100,0 100,0
Einpendlerinnen und Einpendler1 10.934 28,6 37,2
Arbeitsplatz am Wohnort2 27.234 71,4 62,8
Frauen 16.253 42,6 45,9
Männer 21.915 57,4 54,1
Pendlersaldo (Einpendler minus Auspendler) -3.474 X X

1 Über die Kreisgrenze. - 2 Wohnsitz im Landkreis.
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort am 30.06.2018
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Anzahlje 100 Beschäftigte am Wohnort
Insgesamt 41.617 100,0 100,0
Auspendlerinnen und Auspendler1 14.408 34,6 53,5
Arbeitsplatz am Wohnort2 27.209 65,4 46,5
Frauen 18.677 44,9 45,9
Männer 22.940 55,1 54,1
Pendlersaldo (Einpendler minus Auspendler) -3.474 X X

1 Über die Kreisgrenze. - 2 Wohnsitz im Landkreis.
Wohnen
Gebäude und Wohnungen am 31.12.2017
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
AnzahlAnteile1 in %
Gebäude
Gebäude mit einer Wohnung 25.420 74,2 75,6
Gebäude mit zwei Wohnungen 5.844 17,1 16,0
Gebäude mit drei und mehr Wohnungen 2.966 8,7 8,3
Wohnheime 19 0,1 0,1
Insgesamt 34.249 100,0 100,0
Wohnungen
In Gebäuden mit einer Wohnung 25.420 50,8 51,0
In Gebäuden mit zwei Wohnungen 11.688 23,4 21,6
In Gebäuden mit drei und mehr Wohnungen 12.681 25,3 26,9
In Wohnheimen 242 0,5 0,5
Insgesamt 50.031 100,0 100,0

1 Aufgrund von Rundungsdifferenzen kann die Summe der Einzelanteile je Gebäudeart von 100 % abweichen.
Zeitreihe
Wohnfläche am 31.12.2017
MerkmalRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
m2
je Wohnung
In Gebäuden mit einer Wohnung 137,1 134,3
In Gebäuden mit zwei Wohnungen 103,4 101,4
In Gebäuden mit drei und mehr Wohnungen 79,4 78,4
In Wohnheimen 55,5 53,2
Insgesamt 114,2 111,8
je Einwohner
Insgesamt 55,5 53,9
Wasser und Abwasser
Öffentliche Wasserversorgung
Wasserbezug der Letztverbraucher (2016)
MerkmalEinheitRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Insgesamt 1 000 m3 5.482 6.607
Gewerbliche Unternehmen und sonstige Abnehmer % 24,4 19,8
Haushalte und Kleingewerbe % 75,6 80,2
je versorgtem Einwohner Liter/Tag 110 116
Zeitreihe
Wassergebühren für "Musterhaushalte" 2016
JahresverbrauchRhein-Hunsrück-KreisLandesdurchschnitt
m3Euro je Jahr
40 156,38 150,35
80 217,58 219,64
120 278,77 288,94
Zeitreihe
Öffentliche Abwasserbeseitigung 2016
MerkmalEinheitRhein-Hunsrück-KreisAlle Landkreise
Anschlussgrad der Bevölkerung an biologische Kläranlagen % 99,2 99,3
Kanalnetz km 1.311 1.217
Mischsystem % 65,2 64,4
Trennsystem % 34,8 35,6
Verkehr
Kraftfahrzeugbestand am 01.01.2018
Kraftfahrzeuge Rhein-Hunsrück-Kreis Alle Landkreise
Anzahlje 1.000 Einwohner
Insgesamt 86.698 842 801
Pkw 67.769 658 645
Zeitreihe
Straßenverkehrsunfälle 2017
Unfälle
Verunglückte
Rhein-Hunsrück-Kreis Alle Landkreise
Anzahlje 1.000 Einwohner
Unfälle 3.854 37,4 33,8
davon nur Sachschaden 3.365 32,7 28,8
Leichtverletzte 317 3,1 3,6
Schwerverletzte 98 1,0 0,9
Getötete 3 0,0 0,1
Zeitreihe
Straßen des überörtlichen Verkehrs 2018
Straßenart Rhein-Hunsrück-Kreis Durchschnitt aller Landkreise
KilometerMeter je Quadratkilometer
Insgesamt 974 983 912
Kreisstraßen 428 432 367
Landesstraßen 388 391 367
Bundesstraßen 124 125 138
Autobahnen 34 34 40
Finanzen
Finanzkennzahlen im Überblick
Merkmal Jahr Einheit Rhein-Hunsrück-Kreis Alle Landkreise Mehr
Informa-
tionen
Je Einwohner1
Einzahlungen (Kernhaushalt)
Landkreis 2017 Euro 150.584.271 1.460 1.547 Detail
Landkreisbereich 2017 Euro 384.391.608 3.727 3.796 Detail
Auszahlungen (Kernhaushalt)
Landkreis 2017 Euro 146.299.407 1.418 1.512 Detail
Landkreisbereich 2017 Euro 372.219.859 3.609 3.676 Detail
Finanzmittelüberschuss bzw. -fehlbetrag(-)
Landkreis 2017 Euro 4.284.864 42 35
Landkreisbereich 2017 Euro 12.171.749 118 120
nachrichtlich: Finanzierungssaldo
Landkreis 2017 Euro 6.544.207 63 31
Landkreisbereich 2017 Euro 12.855.325 125 121
Schulden (Kernhaushalt)
Landkreis 2017 Euro 23.764.021 230 802 Detail
Landkreisbereich 2017 Euro 57.430.185 557 2.075 Detail
Beschäftigte der Kommunen (Vollzeitäquivalente)
Landkreis 2017 Anzahl 316,5 3,1 3,4 Detail
Landkreisbereich 2017 Anzahl 1.251,8 12,1 13,3 Detail
Steuereinnahmekraft
Alle Gemeinden des Landekreises 2017 Euro 102.532.698 994 995 Detail
Kreisumlage
Umlagesatz 2017 % 46,0 X 44,4
Einnahmen 2017 Euro 49.055.333 476 473

1 Bei Personal: Je 1.000 Einwohner; Umlage: in Prozent.
Wirtschaft
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen
Merkmal Einheit Rhein-Hunsrück-Kreis Alle Landkreise
Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 2016
Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen (BIP) Mio. Euro 3.471 82.626
Veränderung gegenüber dem Vorjahr % 1,8 2,3
BIP je Erwerbstätigen Euro 63.746 66.215
BIP je Einwohner Euro 33.772 27.514
Bruttowertschöpfung zu Herstellungspreisen 2016
Insgesamt Mio. Euro 3.126 74.425
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei % 1,1 1,6
Produzierendes Gewerbe % 33,8 34,6
davon Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe % 25,6 28,4
darunter Verarbeitendes Gewerbe % 21,6 25,4
Baugewerbe % 8,2 6,2
Dienstleistungsbereiche % 65,1 63,8
davon Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation % 19,3 18,5
Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister, Grundstücks- und Wohnungswesen % 21,2 23,7
Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung, Gesundheit % 24,6 21,6
Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte 2016
Insgesamt Mio. Euro 2.386 68.354
Je Einwohner Euro 23.219 22.762
Zeitreihe Bruttoinlandsprodukt Zeitreihe Bruttowertschöpfung Zeitreihe Verfügbares Einkommen
Wahlen
Wahlergebnisse Rhein-Hunsrück-Kreis
Wahl1 Wahltag Zeitreihe Wahl-
beteiligung
SPD CDU AfD FDP GRÜNE LINKE Sonst.
Anteile in %
Kreistagswahl 25.05.2014 61,3 28,7 43,1 0,0 6,3 7,4 3,9 10,6
Landtagswahl2 13.03.2016 72,0 37,0 35,7 10,4 7,1 3,5 2,5 3,8
Bundestagswahl2 24.09.2017 78,2 24,2 38,7 9,8 11,0 6,0 6,6 3,6
Europawahl 25.05.2014 61,7 30,5 42,0 5,6 4,3 5,9 3,7 7,9

1 Nur die Parteien werden gelistet, die im Bundestag oder im Landtag von Rheinland-Pfalz vertreten sind. Das Landesergebnis der vorherigen Landtagswahl bestimmt die Reihenfolge ihrer Nennung. - 2 Landesstimmen bzw. Zweitstimmen.
Zeichenerklärungen
nichts vorhanden
.
Zahl unbekannt oder geheim
X
Nachweis nicht sinnvoll